Inkontinenz-assoziierte Dermatitis (IAD) ist eine schmerzhafte und behandlungsintensive Hautschädigung, welche als Resultat durch den beständigen Kontakt der Haut mit Urin und/oder Stuhl auftritt. Unterschiedliche Faktoren können zur Entwicklung von IAD beitragen. Dazu gehören ein unregelmäßiges Wechseln von Inkontinenzprodukten, ungenügendes Säubern, sowie die Verwendung nicht atmungsaktiver Windeln, ungeeigneter Hautpflegeprodukte oder von Seife, Wasser, rauen Waschlappen und Handtücher.

Einer entzündeten und wunden Haut im Genitalbereich vorzubeugen, bedeutet Gesundheit und Wohlbefinden sowie mehr Lebensqualität für bettlägerige Menschen.

Symptome bei IAD: Rötungen der Haut, Brennen, Jucken bis hin zu Schmerzen.

Risikofaktoren können sein:

  • Urininkontinenz, Stuhlinkontinenz
  • hohes Lebensalter
  • Pflegebedürftigkeit
  • allgemein schlechter Hautzustand
  • schlechter Ernährungszustand

Tipp

Bei leichten Hautrötungen empfehlen wir unser Zinkspray. Es ist dünnflüssiger als Zinksalben, lässt sich ohne viel Reiben sanft auftragen und trägt mit seiner heilenden Wirkung zur schnellen Linderung bei.

Zinkspray – sanfte Linderung
für angegriffene Haut

Jetzt hier bestellen

Die richtige Pflege zur Vorbeugung und Behandlung von Hautreizungen:

Mit unserem speziellen Hautpflegeprogramm und hochwertigen, atmungsaktiven Inkontinenzprodukten aus dem Premiumsortiment beugen Sie hierfür optimal vor. Auch vorhandene, leichtere Reizungen können wirksam reduziert und weitergehenden Schädigungen vorgebeugt werden.

Ein angemessenes Hautpflegeprogramm besteht aus drei Schritten. In jedem müssen unterschiedliche Dinge bedacht und verschiedene Hautpflegeprodukte verwendet werden.

1 Sanfte Reinigung

Vermeiden Sie Reibung auf der gereizten Haut und verwenden Sie keine normale Seife. Waschen Sie die Haut am besten ohne Wasser mit sanften ph-neutralen (ph-Wert 4,5 – 5,5) Reinigungsprodukten und weichen Textilien.

2 Feuchtigkeitspflege

Um die natürliche Feuchtigkeit der Haut zu unterstützen oder wiederherzustellen, eignen sich unsere Cremes und Lotionen. Bei sehr trockenen oder rissigen Hautpartien empfehlen wir ein Ölspray.

3 Barriere auftragen

Bei erhöhtem Risiko von Hautschäden aufgrund von Kontakt mit Stuhl und/oder Urin sollten Sie zusätzlich eine Creme, Salbe oder ein Spray als Barriere zum Schutz und zur Regeneration der Haut auftragen.

Unsere Produktempfehlung für die sanfte Reinigung

Unsere Produktempfehlung für die Feuchtigkeitspflege

Unsere Produktempfehlung für Pflege und Barriere

Weitere Informationen und unsere Produktübersicht können Sie sich hier runterladen:

IAD Informations-Flyer

Kontakt

Sie möchten Abena kontaktieren, um mehr über unsere Produkte zu erfahren oder mit unserem Verkaufspersonal zu sprechen?

Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail oder rufen Sie uns an:

Abena GmbH Zörbig: 034956 354-0

  • Vor- und Nachname
  • PLZ
  • E-Mail